Turniere Andere Turniere

Bericht vom Simultanturnier mit Philipp

Auch in diesem Jahr richteten die Schachfreunde-Brand wieder ein Simultanturnier mit ihrem Trainer Philipp Lamby aus. Getreu nach dem Motto "alle gegen einen" versuchten insgesamt zehn Spieler gleichzeitig, ihrem Gegner auf dem Brett Probleme zu bereiten. Allerdings zeigte sich erneut, dass im Schach Klasse statt Masse zählt und Philipp gewann Partie um Partie. Nur der Vereinsvorsitzende Robert Offermanns konnte sich nach langem Kampf noch mit einem Remis im Endspiel retten. Endstand: 9.5 : 0.5 für Philipp!

Zehn Brander gegen einen

Natürlich hat es in der Schachgeschichte schon Simultanturniere mit einer größeren Anzahl und auch stärkeren Spielern gegeben. Dennoch ist die Leistung des Simultan-spielenden in jedem Fall beachtlich: Bei zehn Gegnern hatte Philipp in diesem Uhrensimultan im Schnitt auch nur ein Zehntel der Bedenkzeit zur Verfügung und konnte trotzdem den Überblick über alle Stellungen behalten und seine Gegner sowohl taktisch als auch strategisch überlisten. Chapeau!

Kommentare

Angemeldet als: Anonym. Bitte anmelden, um unter eigenem Benutzernamen zu schreiben.

Vor dem Speichern des Kommentars:



↑ Zurück zum Seitenanfang